Vitae

Das Vokalensemble St. Dionysius Krefeld

wurde 1995 gegründet. Es ist mitverantwortlich für die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten in der Pfarrei Papst Johannes XXIII in Krefeld.

 

Die hohe klangliche Qualität hat den Chor über Krefeld hinaus in Deutschland bekannt gemacht. Konzertreisen führten den Chor u. a. nach Freiburg, Kaiserslautern, Limburg, Tübingen, Trier, Saarbrücken, Koblenz und Straßburg.

 

Das Repertoire der 30 Sängerinnen und Sänger umfasst schwerpunktmäßig die geistliche Chorliteratur vom 16. bis 21. Jahrhundert, wobei auch selten zu hörende Kompositionen aufgeführt werden. Besonders ist die Zusammenarbeit mit dem Komponisten Volker Wangenheim zu erwähnen. Zahlreiche seiner Chorwerke wurden durch das Vokalensemble uraufgeführt.

 

Zum Repertoire des Chores zählen auch große Oratorien (z. B.: G. F. Händel: The Messiah; J. S. Bach: Messe h-Moll, Johannespassion; J. Brahms: Ein Deutsches Requiem; G. Verdi: Requiem).

 

Neben der Konzerttätigkeit existieren zahlreiche CD- und Rundfunkproduktionen.

Andreas Cavelius

studierte Kirchenmusik und Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule des Saarlandes in Saarbrücken bei Prof. André Luy (Orgel) und Volker Hempfling (Chor- und Orchesterleitung).

 

Nach dem Kantorenexamen legte er die Konzertreifeprüfung im Fach Orgel „mit Auszeichnung“ bei Prof. Andreas Rothkopf ab. Beim Walter‐Gieseking-Wettbewerb war Andreas Cavelius zweimaliger Förderpreisträger.

Produktionen mit Orgel-, Chor- und Kammermusik erfolgten beim Saarländischen Rundfunk und beim Westdeutschen Rundfunk.
 Weitere Orgelstudien führten Andreas Cavelius zu Michael Schneider (Köln) und Daniel Roth (Paris).

 

Eine umfangreiche Konzerttätigkeit in vielen Ländern Europas (Deutschland, Niederlande, Belgien, England, Frankreich, Spanien, Schweiz, Österreich, Polen, Litauen, Russland) und in Asien sowie mehrere CD-Einspielungen runden seine künstlerische Tätigkeit ab.

 

Neben der Orgelmusik des 17. und 18. Jahrhunderts liegt ein weiterer Schwerpunkt von Andreas Cavelius in der Interpretation der symphonischen französischen Orgelmusik (César Franck und Jéhan Alain – Gesamtes Orgelwerk, Alexandre Guilmant – Sämtliche Orgelsonaten, Charles-Marie Widor und Louis Vierne – Sämtliche Orgelsymphonien).

 

Andreas Cavelius ist seit 1987 Kantor der Stadtkirche St. Dionysius zu Krefeld. 2001 erfolgte die Ernennung zum Regionalkantor. In diesem Rahmen ist er in der C-Ausbildung des Bistums Aachen Dozent für Orgel, Chorleitung und Orgelbaukunde.